PRODUKTMERKMALE

First Kind of its Art

Design-Thinking – vom Kundenbedürfnis aus gestalten

Aus eigener Erfahrung des Unternehmensgründers und dem professionellen Ingenieur-Blick kombiniert sich der Anforderungskatalog, der an die „neu gedachte“ Überdachung gestellt wird.

Was kann man als Kunde erwarten?

Was sollten die großen Vorteile zu am Markt befindlichen Lösungen sein?

Langlebigkeit und Stabilität Made in Germany

Hochwertiges Aluminium, Glas und Edelstahl sind die verwendeten Materialien.

Das Überdachungssystem und auch die Glas/Glas Photovoltaik-Module sind Made in Germany.

Konstruktiven Innovationen

  • Eine hochstabile Konstruktion trotz weniger Bauteile
  • Große Spannweiten von bis zu 5,5 m stützenfrei und ca. 130 kg/m² Schneelast durch statisch optimierte Tragelemente als Standardausführung. Bei z.B. einem Doppelcarport in den Abmessungen 6,2 x 4,8 Meter. Stützenabstand größer 5,5 Meter als Sonderkonstruktion möglich
  • Fast keine Schrauben durch kluge Steckmechanik
  • Durch geringes Gewicht und Einlegetechnik ist eine Montage von unten möglich, kein Kran notwendig, es genügen 2 Personen zum Aufbau
  • Durch überlappende Scheibenposition mit Luft-Abstand entsteht keine schmutzanfällige Silikonfuge zwischen den Dachelementen, die gelegentliche Reinigung ist von unten möglich
  • Durch bewegliche Auflager ist ein optimales Verhältnis zwischen First und Traufe stufenlos im Montageprozess einstellbar
  • Hohe Schneelast, 130 kg/m² als Standardausführung
  • PV-Modul, Infrastruktur und Sparren in einer Konstruktionsebene, keine flächigen Abdeckungen nötig, komplette Verkabelung verschwindet
  • Elegante Ansichtskante mit Glasüberstand durch Auskragen der Glasmodule als Standardausführung
  • Durch die Verwendung von lichtdurchlässigen Solar-Modulen und seitlicher Öffnung wird eine große Lichtausbeute trotz angenehmer Verschattung erzielt. Eine zusätzliche Verschattung entfällt. Ist aber auf Wunsch in das Überdachungssystem integrierbar

Passform

Der geringe Dachaufbau von nur 15 cm macht einen variablen Wandanschluss auch bei wenig Montageplatz möglich. Die Ringankerhöhe passt meistens. Dadurch entsteht kein Reinragen der Überdachung in z.B. bodentiefe Fenster im oben liegenden Geschoss. Der Rollladenkasten ist auch kein Problem mehr. Dadurch ergibt sich deutlich mehr Höhe im unten liegenden Teil der Überdachung.

Die Variabilität der Stützenposition erleichtert die Anpassung an die Gegebenheiten. Die frei wählbare Dachneigung von 0-15° ermöglicht ein optimales Verhältnis zwischen First und Traufe einzustellen. Und das flexibel und auch direkt bei dem Aufbau.

Sicherheit

Die Montage, Reparatur oder Reinigung der Glasanbindungen kann durch ein ausgeklügeltes Steck- und Klemmsystem von unten erfolgen.

Ventilation

Ein Luftspalt wurde konstruktiv zwischen den PV Modulen und auch am Wandanschluss vorgesehen. Dadurch ist eine Ventilation sehr gut möglich. In der Praxis bedeutet es ein deutlich schnelleres Trocknen des Kondenswassers. Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist die Luftzirkulation und dadurch die Verhinderung der üblichen Stauhitze.

Reinigung

Durch sich überlappende Glas PV Module mit Luftzwischenraum gibt es keine schmutzintensiven Dichtfugen oder Querrippen, das Wasser kann ungehindert auch bei wenig Dachneigung ablaufen.

Die Reinigung der Luftzwischenräume ist einfach zu erledigen.

Design

Durch die hochwertigen Materialien und Oberflächen, die wenigen Bauelemente und den schlanken Dachaufbau mit dünner Traufkante sind die Überdachungen, die mit den hoffmann-tech Profilen errichtet sind, ein Designstück. Egal, ob angelehnt oder freistehend als Carport, eine LUXTUM Überdachung ordnet sich jeder Architektur gewinnbringend unter.